Gründercoaching

Aller Anfang ist ... zumindest nicht leicht. Dass dem so ist, belegen die vielen Neu-Gründungen und Startups, die es dann doch nicht schaffen, die ersten zwei Jahre zu überstehen.

Woran liegt das und vor allem: Muss das sein?

Gründercoaching

Unsere Erfahrung sagt: Die Gründe für ein Scheitern in der Anfangs-Phase sind so vielfältig wie die Unternehmen selbst.

Dabei lag es in den meisten Fällen eben nicht an den angebotenen Dienstleistungen oder den Produkten, mit denen Jungunternehmer auf dem Markt ankommen wollen.

Vielmehr liegt es wohl oft daran, dass schon in der Anfangszeit vielfältige Hürden zu meistern sind: Wie erstelle ich einen Businessplan (und was ist das überhaupt)? Wie sorge ich dafür, dass sie mir Kunden langfristig treu bleiben? Wie organisiere ich die Finanzierung meines Projekts? Wie mache ich meine Buchhaltung und was will das Finanzamt von mir?

Der "Gründer in spe" ist - verständlicherweise - oft überwältigt von der Menge neuer Aufgaben. Eigentlich wichtige Punkte werden nicht erkannt und ignoriert oder auf "später" (wann auch immer das ist) verschoben.

Die Folgen zeigen sich mit Verspätung. Dafür mit voller Wucht.

Doch auch nach den ersten Monaten läuft dein Business keineswegs von allein. Die Aufgabe ist, sich langfristig gegenüber anderen Anbietern durchzusetzen und Kunden zu binden. Auch die Preise musst du so gestalten, dass sie auch auf lange Sicht für genügend Umsatz sorgen, um deine Unternehmung am Laufen zu halten - und dir ein stabiles Einkommen zu sichern.

Eine Begleitung über die Gründungsphase hinaus kann den entscheidenden Vorteil für dein Unternehmen bieten: Du erhältst nicht nur kurzfristige Beratungen, z.B. in einem Existenzgründerseminar. Dein Berater begleitet dich so lange durch deine Existenzgründung, bis dein Unternehmen auf sicheren Füßen steht. Und du auch.

Was bringt ein Gründercoaching?

Experten sind sich einig: Unternehmen, die sich in den Anfangsphasen ihres Unternehmens durch einen Berater helfen ließen, überleben im Schnitt länger und erfolgreicher auf dem Markt.

Gründercoaching Deutschland
Icon Sicherheit Selbstständigkeit

Du gewinnst Sicherheit für deinen Weg in die Selbstständigkeit und lernst: Die anderen kochen auch nur mit Wasser!

Icon Beratung Fehler vermeiden

Die Beratung hilft dir, Anfänger-Fehler zu vermeiden und gibt dir wichtiges Wissen für dein neues Leben als Unternehmer mit auf den Weg.

Icon Netzwerk und Förderung Gründung

Du profitierst vom Netzwerk deines Coaches - perfekt für die Anfangs-Phasen deiner Existenzgründung.

Icon Feedback Geschäftsidee

Du bekommst ehrliches Feedback zu deiner Geschäftsidee und dazu, was du ändern solltest, um ein erfolgreiches Unternehmen aufzubauen.

Icon Gründercoach als Experte

Du erhältst Unterstützung beim Meistern bürokratischer und organisatorischer Hürden.

Schauen wir uns diese fünf Punkte mal etwas genauer an:

Gründercoach und Gründer im Gründercoaching

Mehr Sicherheit dank Coaching

Aus unserer Erfahrung als Gründern und aus unserer Arbeit mit Gründern kennen wir das: So. Viele. Fragen!

Vor allem dann, wenn man sich noch nie damit beschäftigt hat, wie Unternehmertum eigentlich funktioniert, scheint der Dschungel schier undurchdringbar. Dabei möchtest du doch einfach nur ein gutes Produkt oder eine tolle Dienstleistung verkaufen!

Du hast zwar vielleicht dunkel davon gehört, dass du dich mit Buchhaltung, Preisen und Kundengewinnung beschäftigen muss - und das Finanzamt gibts ja auch noch! Aber was genau musst du wo beachten? Und wo fängst du am besten an?

Am Anfang kann das ziemlich viel auf einmal sein. Nicht selten bekommen wir Anfragen von Gründern, die sich schon lange mit der Idee einer Selbständigkeit tragen - aber nie gewagt haben, den entscheidenden Schritt zu gehen. Bei vielen gewinnt dann doch die Angst, wichtige Punkte zu übersehen und mit ihrer Gründung zu scheitern.

Wir finden: Das muss nicht sein.

Ja, eine Existenzgründung ist immer auch mit Risiken verbunden, Scheitern ist immer Teil der Gleichung.

Aber: Gründen kann man lernen! Jeder heute erfolgreiche Unternehmer hat irgendwann klein angefangen. Wir glauben nicht daran, dass es so etwas wie ein "natürliches Talent" zum Unternehmer-Sein gibt.

Ein Unternehmer-Coaching gibt dir die Sicherheit, alle wichtigen Punkte zum richtigen Zeitpunkt abzuhaken und begleitet dich durch die erste Zeit deines Unternehmens.

Dazu hilft dir dein Gründercoach zunächst, etwas Ordnung in die vielen unstrukturierten Fragen in deinem Kopf zu bringen. So kannst du sie Schritt für Schritt und mit der richtigen Priorisierung bearbeiten und mit neu gewonnener Sicherheit an deiner Existenzgründung arbeiten.

Erfolg durch Beratung

Im Coaching unterstützt dich dein Berater aber nicht nur dabei, deine Gründung strukturiert anzugehen und die richtigen Fragen zu stellen. Er unterstützt dich auch bei ihrer Beantwortung.

Sobald es darum geht, aus einem Traum ein konkretes Unternehmen aufzubauen, hilft er dir zum Beispiel bei deinem Businessplan. Darin legst du unter anderem dar, wie dein Unternehmen organisiert sein soll, mit welchen Mitteln du es finanzieren möchtest und welche Maßnahmen du in welchen Zeiträumen ergreifen möchtest.

Das hilft dir nicht nur, deine Idee für dich zu strukturieren. Es zeigt auch möglichen Fördermittel- und weiteren Geldgebern, dass dir einen genauen Plan gemacht hast, wie du deine Gründung angehen möchtest.

Damit hört die Arbeit deines Coaches aber nicht auf. Er unterstützt dich auch bei weiteren Fragen, zum Beispiel: Wie macht man das eigentlich - Kunden gewinnen? Muss ich meine Buchhaltung ganz alleine machen? Ist ein Steuerberater nicht einfach rausgeschmissenes Geld?

Die Leistungen im Rahmen deiner Beratung sind letztlich auch sehr von dir abhängig. Was brauchst du, welche Hilfe möchtest du in Anspruch nehmen, wo sind noch Fragen offen? Dein Coach ist einer deiner wichtigsten Partner für die Anfangsphasen deiner Gründung.

Du suchst noch nach einem passenden Gründercoach? Wie du einen guten Coach erkennst, findest du hier.

Förderung unternehmerischen Know hows

Bürokratie & Organisation

Viele Gründer tun sich gerade am Anfang ihres neuen Lebens als Unternehmer schwer, die bürokratischen und organisatorischen Hürden zu überblicken, die eine Existenzgründung mit sich bringt.

Bürokratisch:

Ohne Papierkram geht es auch bei einer Existenzgründung nicht. Den Gründer-Berater hilft dir dabei, alle wichtigen Unterlagen zusammenzustellen und beispielsweise Förder-Anträge (rechtzeitig) zu stellen.

Weitere Informationen zur Finanzierung und Fördermöglichkeiten für deine Idee findest du hier.

Organisatorisch:

Doch nicht nur die liebe Bürokratie, auch dein neues Leben in der Selbstständigkeit kann zu Beginn schwieriger sein als vermutet.

Im Rahmen einer langfristigen Existenzgründungsberatung erfährst du alles, was du zum richtigen Zeitmanagement wissen musst und lernst, wie du Aufgaben strukturierst und priorisierst.

Willst du Mitarbeiter einstellen, hilft dir dein Gründercoach dabei, in deine neue Rolle als Chef hineinzuwachsen.

Zauberwort Netzwerk

Dein Gründercoach bietet dir natürlich nicht nur jede Menge Tipps und Tricks aus seiner Arbeit als Coach und Gründer. (Warum dein Existenzgründerberater selbst Gründer sein sollte, erfährst du hier.)

Aus seiner Erfahrung rund um Existenzgründung konnte er sich auch oft auch ein umfangreiches Netzwerk an Leuten aufbauen, die auch dir bei deiner Gründung helfen können:

Hilfe im Unternehmensalltag

Zum einen kennt dein Coach oft die richtigen Dienstleister und Tools, die dir deinen Unternehmensalltag von Beginn an so entspannt wie möglich gestalten können.

So kann er dir einen Steuerberater empfehlen, der sich auf Gründer spezialisiert hat, kennt nützliche Dienstleister und Software, die dir die Buchhaltung und andere organisatorische Aufgaben erleichtern und und und.

Erste Kunden & Partner

Zum anderen kann dir ein guter Coach mit Glück schon erste Kunden vermitteln (bspw. frühere Gründer) oder helfen, erste Unternehmenspartnerschaften zu knüpfen.

Förderprogramme Existenzgründungsberatung
Erfolgreiche Gründung

Feedback, Feedback, Feedback

Kritik kann weh tun, klar. Gerade am Anfang deiner Existenzgründung ist ehrliches Feedback aber so viel wert, dass du es möglichst von überall her einholen solltest.

Nun ist das Lob von Oma Emmi für die tolle Geschäftsidee sicher angenehm - für dein Unternehmen hilft es dir nur begrenzt.

Das Gute an einer vertrauensvollen Beziehung zu deinem Gründercoach: Er gibt dir ehrliches und kompetentes Feedback und wirft Fragen auf, die du dir vielleicht selbst noch nicht gestellt hattest.

Im Gegensatz zu Feedback von deiner Familie und deinen Freunden hilft er dir damit zu prüfen, ob deine Idee wirklich so gut ist, dass sie in der "echten Welt" Bestand hat.

Gemeinsam könnt ihr gezielt Schwachsteillen an deiner Idee und deinen Plänen für ihre Umsetzung ausfindig zu machen.

Und das Beste: Ein guter Gründercoach gibt dir auch gleich Tipps, wie du deine Pläne verbessern kannst.

Im Lauf deiner Unternehmung verliert konstruktives Feedback aber keineswegs an Bedeutung: Gerade wenn dein Unternehmen schon etwas läuft, kann dir ehrliche, fundierte Kritik helfen, weiter auf Kurs zu bleiben. Hier helfen dir wiederum die Erfahrungen deines Coaches auch mit länger bestehenden Unternehmen.

Gerät dein Unternehmen aller Planung zum Trotz in eine Krise, kann dir dein Unternehmensberater z.B. mit einer sogenannten Turn-Around-Beratung helfen, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Inhalte der Existenzgründungsberatung

Jedes Unternehmen ist verschieden, jeder Gründer anders. Deshalb geben wir hier nur einen kleinen Überblick zu den möglichen Inhalten deines persönlichen Existenzgründercoachings.

Wir stimmen alle Coachings und Beratungen zu 100% auf den Gründer und seine Ziele ab.

Unternehmensplanung:

Meist starten wir ein Existenzgründercoaching mit der Erstellung eines Businessplans oder helfen dir, einen bestehenden Plan anzupassen.

Wir helfen dir bei der Entwicklung erster Prozesse und unterstützen dich im Verlauf bei deren Weiterentwicklung - auch in Hinblick auf die Einstellung von Mitarbeitern und die damit verbundene Personalplanung.

Im Rahmen eines Gründercoachings helfen wir dir zudem dabei, Strukturen für dein Rechnungswesen und Controlling aufzubauen und im Rahmen deiner Unternehmung weiterzuentwickeln.

Auch andere allgemeine Fragen rund um die Planung und Organisation deines Unternehmens können Teil des Coachings sein.

Finanzplanung und Finanzierung

Wir helfen dir nicht nur, einen tragfähigen Finanzplan inklusive Rentabilitätsvorschau und Liquiditätsplan aufzustellen.

Bei Bedarf begleiten wir dich auch bei der Suche nach Investoren und Kapitalgebern sowie bei der Beantragung von Fördermitteln. Teil der Beratung kann auch sein, Gespräche mit Banken, Behörden oder weiteren Kapitalgebern vorzubereiten und zu üben.

Marketing und Vertrieb

Gemeinsam mit deinem Berater erstellst du einen Marketingplan und Strategien, wie du dein Produkt oder deine Dienstleistung im Markt platzierst. Zusammen prüfen wir, welcher Marketing-Mix (also die Kombination und Koordination der einzelnen Marketing-Instrumente) für dein Unternehmen am besten passt.

In Zusammenarbeit mit deinem Gründercoach planst du Kommunikationsstrategien, wählst die passenden Instrumente und Absatzkanäle aus und entwickelst Stück für Stück deine Marke.

-- Wir helfen dir auch bei der Entwicklung bestimmter Kommunikationsinstrumente, z.B. deiner Website, bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) und beraten dich zu allen Fragen rund um die Online- und Offlinekommunikation. --

Teil der Beratung ist gerade am Anfang auch die Festlegung der optimalen Preise für deine Dienstleistungen oder Produkte.

Auch bei allen weiteren kleinen und großen Herausforderungen stehen wir dir tatkräftig zur Seite!

Jetzt Anfrage senden oder schaue dir unsere Betreuungspaket für Selbstzahler an

Woran erkenne ich einen guten Gründer-Coach?

Inzwischen gibt es beinahe mehr Gründerberater und -coaches als Sand am Meer. Das freut uns auf der einen Seite sehr. Wir sind überzeugt, dass eine Beratung das A und O für eine erfolgreiche Gründung ist und sind entsprechend froh, dass potenzielle Gründer zwischen vielen Angeboten wählen können.

Leider ist der Markt aber inzwischen mehr oder weniger unüberschaubar geworden. Gerade Gründer, die sowieso den Kopf schon voller Fragen haben, finden sich kaum mehr zurecht.

Deshalb unser wichtigster Tipp gleich zu Beginn: Das Ziel ist, über längere Zeit vertrauensvoll mit deinem Coach zusammenzuarbeiten. Wenn du feststellst (ob ganz am Anfang oder mitten im Coachingprozess), dass es nicht passt, scheu dich nicht, das mit deinem Coach zu besprechen und gegebenenfalls den Berater zu wechseln.

Abseits von der subjektiven "Chemie" zwischen euch beiden, gibt es aber auch einige objektive Kriterien, die einen guten Berater ausmachen:

  1. Die besten Unternehmenscoaches sind selbst erfolgreiche Unternehmer. Das heißt aber nicht, dass alle Gründungen, die sie selbst versucht haben, geglückt sein müssen. Wie schon gesagt - Scheitern gehört dazu! Hast du dennoch das Gefühl, dass du es mit jemandem zu tun hast, der aus Herausforderungen und Fehlern gelernt hat, bist du vermutlich an der richtigen Adresse.

  2. Ein guter Gründercoach spricht offen mit dir. Hält er deine Idee für wenig geeignet, langfristig erfolgreich am Markt zu bestehen, wird er dir das sagen. Auch wenn das nicht immer angenehm ist: Samthandschuhe helfen dir nicht weiter.

  3. Aber auch in Bezug auf seine eigene Arbeit sollte dein Gründerberater offen und transparent sein. Er informiert dich im Vorfeld, was seine Beratung kostet und wie viele Stunden er veranschlagt. Wird weitere Beratung nötig, spricht er mit dir ab, warum er das für nötig hält und welche Ziele er damit für dich verfolgt.

  4. Wichtig: Dein Gründerberater sollte sich Zeit für dich nehmen. Du musst dich in der gemeinsamen Zusammenarbeit wohlfühlen und den Eindruck haben, dass es ganz um dein Projekt geht. Wenn du Rückfragen hast, sollte dein Gründercoach geduldig Fragen beantworten und dir Hilfestellungen geben, damit du die Herausforderungen allein bewältigen kannst. (Ein guter Berater übernimmt nicht deine Arbeit!)

  5. Vor dem Erstgespräch helfen dir Zertifizierungen bzw. die staatliche Anerkennung eines Coaches (zum Beispiel durch das Bafa) zu erkennen, ob du es mit einem seriösen Unternehmensberater zu tun hast.

  6. Aber auch persönliche Empfehlungen können ein guter Anhaltspunkt für einen passenden Coach sein. Dein Schwippschwager hat gute Erfahrungen mit einem Existenzgründercoach gemacht? Prima! Dann ist der Coach es zumindest wert, ein Erstgespräch zu vereinbaren.

Übrigens: Kostenfreie Erstgespräche sollten für einen guten Coach selbstverständlich sein. Schließlich wollt ihr gemeinsam herausfinden, ob es "passt". Das Erstgespräch dient dem Kennenlernen, vielleicht werft ihr auch schon einen ersten Blick auf deine Geschäftsidee und entwickelt erste grobe Zeitpläne.

Kannst du dir eine Zusammenarbeit vorstellen und bist du mit den nächsten Schritten einverstanden, erhälst du einen Beratervertrag. Ist der unterschrieben, kann es endlich mit dem Coaching losgehen.

Was kostet ein Gründercoaching?

Mit immer mehr Angeboten rund um die Existenzgründung treten auch immer wieder Anbieter von kostenfreien Gründercoachings auf den Plan. Hier solltest du ganz genau hinschauen.

Kostenfreie Existenzgründerseminare, die dir einen ersten Überblick über die wichtigsten Punkte geben, sind eine super Sache und können - gerade zu Beginn, wenn du noch keine Umsätze generierst - sehr nützlich sein.

Es liegt aber in der Natur der Sache, dass solche Seminare mit meist mehreren Teilnehmern eher allgemein gehalten sind. Du erfährst ganz grundlegende Dinge zu Buchhaltung, Steuern Vertrieb etc. und kommst auch mit anderen Gründern in Kontakt.

Ein Gründercoaching ist anders. Hier geht es speziell um dein Projekt, deine Geschäftsidee. Generische Tipps helfen dir an diesem Punkt nicht mehr weiter. Ein Existenzgründercoaching ist viel persönlicher und intensiver, als es ein Existenzgründerseminar. Entsprechend teurer sollten Gründercoachings sein. Möchte ein Berater keine Bezahlung für solch eine umfassende Betreuung, ist vermutlich irgendetwas faul.

Aber keine Sorge: Gründercoachings werden staatlich gefördert, sodass sich die Kosten für dich dennoch in Grenzen halten. Dein Gründercoach hilft dir, die passende Förderung zu finden und unterstützt dich bei der Beantragung. Super Sache, oder?

Sollte es keine Förderung für dich geben, bieten wir auch Selbstzahlerpakete an. Diese dienen als ungefähre Grundlage. Eine persönliche Abstimmung ist immer eine Voraussetzung für ein Coaching.

Existenzgründer mit Gründercoach

Möglichkeiten Gründercoaching bei gruenderzentrum.de

* UE = Unterrichtseinheit (45 Minuten)

Optional stellen wir mit dir zusammen dein optimales und auf deine Situation ausgerichtetes Coachingprogramm zusammen

Gründercoaching Deutschland: Förderung und Zuschüsse

vor der Gründung

AVGS Massnahme über die Agentur für Arbeit

Hier übernimmt die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter die vollen Kosten für das Coaching mit bis zu 176 Unterrichtseinheiten.

verschiedene regionale Programme - individuell anfragen

Pro Bundesland gibt es unterschiedliche Förderprogramme, die mit Beratungszuschüssen bis zu 70% der Kosten unterstützt werden. Bitte fragt uns hier immer individuell an, wir schauen dann mit euch gemeinsam, ob wir ein passendes Programm für euch finden.

Förderung Selbstständigkeit
Beratungskosten Existenzgründer

nach der Gründung

BAFA

Die Förderung über das Bundesmininsterium für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), das über den Europäischen Sozialfonds finanziert wird. Das Programm vereint die Leistungen früherer Programme, nämlich die Förderung unternehmerischen Know-hows durch Unternehmensberatung, Turn-Around-Beratungen, Gründercoaching und den Runden Tisch.

Insgesamt werden Beratungskosten bis zu 80% bzw. 3.200 € übernommen (für Jungunternehmen). Voraussetzung ist für die BAFA-Förderungen aber immer, dass du bereits gegründet hast. Achte auch darauf, dass die Beratungsleistung erst dann beginnen darf, wenn die Genehmigung für den Zuschuss bei dir eingegangen ist.

Achtung: Unabhängig vom Beratungsbedarf können einige Unternehmen keinen Antrag stellen. Dazu gehören:

  • Unternehmen bzw. Angehörige der Freien Berufe sowie Unternehmens- und Wirtschaftsberater, Wirtschafts- oder Buchprüfer, Steuerberater oder Rechtsanwäkte, Notare, Insolvenzverwalter oder ähnlich beratend tätige Unternehmen,

  • Unternehmen in der Insolvenz.

  • Unternehmen, die in einem Beteiligungsverhältnis zu juristischen Personen des öffentlichen Rechts, Religionsgemeinschaften oder zu deren Eigenbetrieben stehen,

  • Gemeinnützige Vereine, Stiftungen und gemeinnützige Unternehmen,

  • Unternehmen der landwirtschaftlichen Primärerzeugung sowie der Aquakultur und Fischerei.

Auch die Dauer der förderfähigen Beratung ist begrenzt. Für Bestandsunternehmen sind maximal fünf Tage möglich. Die musst du allerdings nicht "in einem Rutsch" nutzen, sondern kannst sie über einen längeren Zeitraum verteilen. Jungunternehmen und Unternehmen können über einen Zeitraum von sechs Monaten Beratung in Anspruch nehmen.

verschiedene regionale Programme - individuell anfragen

Auch hier gibt es in jeden Bundesland unterschiedliche Möglichkeiten zur Beratung von Existenzgründern und jungen Unternehmen. Bitte fragt dazu bei uns nach und wir prüfen, welche Fördermittel und Zuschüsse in Frage kommen.

Zuschüsse Gründung

Potenzieller Existenzgründer? Wir helfen dir gründen!

Das Erstgespräch mit einem unserer kompetenten Berater ist natürlich völlig kostenfrei. Damit kannst du es bereits vor der Antragstellung in Anspruch nehmen, ohne deine Förderung zu gefährden.

Im Gespräch besprechen wir gern auch mit dir, welche Schritte du als nächstes gehen musst, um die Förderung vom BAFA oder anderen Stellen zu erhalten.

Icon Existenzgründer Erstberatung
60 Minuten kostenlose Existenzgründer Erstberatung
Icon AVGS Massnahme
Vom Arbeitsamt für Maßnahmen zur Existenzgründung zertifiziert
Icon Gründercoaching
Wir begleiten Existenzgründer bei Businessplan und Fördermitteln

Standort Jena

  • Carl-Orff-Str. 2a | 07743 Jena

Standort Wismar

  • Schüttingstr. 1 | 23966 Wismar
Google Bewertung
5.0
Basierend auf 90 Rezensionen
js_loader